Auch das Federkleid des Weihnachtsbratens wurde früher verarbeitet. Die Stolzenburger Gisela Schulz und Hans Jürgen Marquardt erinnern sich an die geselligen Federreißen-Abende, eine vielerorts und bis in die 60er Jahre verbreitete Wintertradition.
Zu hören ist außerdem der Chor der Boocker Dörpschaft.